Allgemein, Buchhaltung Karriere

Per Fernstudium zum geprüften IHK-Bilanzbuchhalter

24. September 2014

Fernstudium Bilanzbuchhalter

Wer das Fernstudium Bilanzbuchhalter erfolgreich absolviert, hat exzellente Berufschancen in allen Branchen und kann sogar Führungspositionen bekleiden. Was man über die Bilanzbuchhalter-Ausbildung wissen muss und wer teilnehmen kann:

Warum sich das Fernstudium Bilanzbuchhalter immer lohnt

Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss sind die Experten für das betriebliche Rechnungswesen und die Buchhaltung. Sie werden händeringend gesucht und deshalb sehr gut bezahlt. So bieten sich Bilanzbuchhaltern exzellente Berufschancen in allen Branchen. Sie können nicht nur angestellt arbeiten, sondern sich auch selbstständig machen.

Zudem ist der Beruf geschützt, da er eine spezielle Ausbildung erfordert. Unqualifizierte Arbeitskräfte können deshalb die Tätigkeit eines Bilanzbuchhalters nicht ausführen und so die Fachkräfte verdrängen.

Der Bilanzbuchhalter besetzt im Unternehmen eine Schlüsselposition

Der IHK-geprüfte Bilanzbuchhalter sitzt an einem wichtigen Schalthebel des Unternehmens. Er hat einen tiefen Einblick in die Geschäftsvorfälle des Unternehmens. Er erfasst sie zahlenmäßig in der Buchhaltung und im Rechnungswesen. Anschließend werden die Zahlen als fundierte Entscheidungsvorlage für das Management aufbereitet.

Die Aufgaben umfassen folgende Bereiche:

  • Die Organisation des betrieblichen Finanz- und Rechnungswesens
  • Das Erstellen des Jahresabschlusses unter Beachtung handels- und steuerrechtlicher Vorschriften.
  • Die Erstellung der Steuererklärungen des Unternehmens
  • Die Vertretung der Firma gegenüber dem Finanzamt

Fernstudium Bilanzbuchhalter-Kursinhalte

Der Lehrgang bereitet die Teilnehmer auf die eigenverantwortliche Tätigkeit als Bilanzbuchhalter vor. Dazu erhalten sie das entsprechende kaufmännische Know-how und aktuelles Expertenwissen. In der Regel umfasst die Ausbildung zum Bilanzbuchhalter folgende Themen:

  • Grundlagen und Organisation der Buchführung sowie Kontenpläne
  • Grundlagen der Bilanzierung: Bilanzierungs-und Bewertungsmethoden, Gewinn-und Verlustrechnung, Lagebericht
  • Steuerrecht für Betriebe: Lohn- und Einkommensteuer, Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer, Doppelbesteuerung, Außensteuergesetz, Grundsteuer, Grunderwerbssteuer, Umsatzsteuer, Umwandlungssteuerrecht, Steuerverfahrensrecht
  • Grundlagen des bürgerlichen Rechts sowie des Handels- und Gesellschaftsrechts
  • Kostenmanagement: Erfassung, Verrechnung und Kontrolle der Kosten, kurzfristige Erfolgsrechnung
  • Finanzwirtschaftliches Management: Finanz- und Liquiditätsplanung, Zahlungsverkehr, Investitionsrechnung, Unternehmensfinanzierung generell und über die internationalen Kapitalmärkte,
  • Berichterstattung: Bilanzanalyse, Aufbereiten des Zahlenwerkes aus dem Rechnungswesen und der Buchhaltung für Managemententscheidungen.

Am Ende steht die IHK-Abschlussprüfung zum Bilanzbuchhalter

Es gibt zwei Bilanzbuchhalter-Abschlüsse: Bilanzbuchhalter IHK national und international. Der Bilanzbuchhalter-Lehrgang verfolgt das Ziel, die Teilnehmer für diese Prüfungen fit zu machen. Gemäß dem Berufsbildungsgesetz nimmt die Industrie-und Handelskammer (IHK) die Prüfung zum Bilanzbuchhalter ab.

Zugelassen zur Bilanzbuchhalter-Prüfung vor der IHK werden Kandidaten, die

– eine bestandene Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf sowie eine kaufmännische Berufserfahrung von mindestens drei Jahren vorweisen.

– ein wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen haben.

– einen betriebswirtschaftlichen Diplom- oder Bachelor-Abschluss einer staatlichen, staatlich anerkannten oder akkreditierten Berufsakademie und zusätzlich eine mindestens zweijährige Berufspraxis nachweisen

– mindestens sechs Jahre Berufspraxis im kaufmännischen Bereich und überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben haben.

Lehrgang für Interessenten mit kaufmännischer Vorbildung oder mehrjähriger Berufserfahrung

Das Fernstudium Bilanzbuchhalter (IHK) spricht Interessenten an, die sich zum Bilanzbuchhalter weiterbilden wollen. Dazu gehören:

– ausgebildete Kaufleute aller Branchen, die in der Buchhaltung, Finanzbuchhaltung oder im Rechnungswesen arbeiten und sich für Führungspositionen qualifizieren wollen

– Interessierte ohne reguläre Berufsausbildung wie Sachbearbeiter, Büro- oder Industriekaufleute, die bereits im kaufmännischen Bereich arbeiten und Grundkenntnisse in den Bereichen Finanzwirtschaft, Kosten- und Leistungsrechnung, Buchhaltung und Bilanzierung sowie Betriebswirtschaft erworben haben.

– Mitarbeiter/innen im Rechnungswesen ohne reguläre Berufsausbildung, die sich eine mehrjährige Praxiserfahrung erarbeitet haben.

Je nach Bildungsträger unterschiedliche Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnahmevoraussetzungen variieren von Ausbilder zu Ausbilder. Meistens verlangen sie:

– gute Buchhalterkenntnisse bis hin zur Abschlusstechnik.

– eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung und anderthalb Jahre Berufserfahrung im Rechnungswesen.

– von Interessenten ohne entsprechende Ausbildung viereinhalb Jahre Berufspraxis und davon mindestens 18 Monate im Rechnungswesen.

Fernstudium Bilanzbuchhalter – Anbieter

Im Weiterbildungsbereich tummeln sich viele Bildungsträger. Für die Ausbildung zum Bilanzbuchhalter bekannt sind zum Beispiel folgende Institute

  • ILS-Institut für Lernsysteme
  • SGD-Studiengemeinschaft Darmstadt
  • Hamburger Akademie für Fernstudien
  • FEB-Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • Steuerfachschule Dr. Endriss
  • Wirtschaftscampus Dr. Peemöller

Wichtig: Diese Ausbildungsträger sind nach den Regeln der AZWV – Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung zertifiziert. So fördert die Agentur für Arbeit diesen Lehrgang mit einem Bildungsgutschein.

Die Lehrgänge dauern je nach Bildungsträger unterschiedlich lang. Oft läuft die Ausbildung über 21 Monate und lässt sich um maximal 12 Monate gebührenfrei verlängern. Andere Institute sehen eine Ausbildungszeit von 16 Monaten vor, die auch nur um maximal 6 Monate kostenlos verlängert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*