Buchhaltungssoftware

Software für das Personalwesen

15. Februar 2012

Kosten sparen und Prozesse vereinfachen mit dem Einsatz von Computerprogrammen

Die meisten Unternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, Personalprozesse effizienter zu handhaben, sprich zu automatisieren, um beispielsweise die monatlich wiederkehrenden Lohn- und Gehaltszahlungen schneller und mit weniger Personal ausführen zu können. Das hat wiederum den positiven Nebeneffekt, dass dadurch erhebliche Kosten eingespart werden können.

Neben den marktüblichen Outsourcing-Programmen bieten sich für die Vereinfachung der Personalprozesse immer entsprechende Software-Pakete Personalwesen an, wie es sie beispielsweise von Lexware oder Haufe gibt. Beide Anbieter verzeichnen jährlich eine große Nachfrage, da die hier angebotenen Produkte für viele Unternehmen gute Lösungen bieten.

Gute Software für das Personalwesen muss nicht teuer sein

Die meisten Unternehmen verfügen bereits von Beginn an über entsprechende Software für das Personalwesen, jedoch kann dieses schnell unbrauchbar werden, beispielsweise dann nämlich, wenn der Personalstamm so stark gewachsen ist, dass die bestehende Software für das Personalwesen nicht mehr ausreichend ist. Wer die monatlich zu zahlenden Löhne und Gehälter, bzw. das Pflegen der Stammdaten allerdings schnell und mit nur wenig Personalkosten leisten möchte, der wird nicht umhin kommen, sich hier mit qualitativ hochwertiger und passender Software für das Personalwesen einzudecken. Diese muss auch nicht unbedingt teuer sein, denn gerade die Produkte von Haufe oder Lexware reißen kaum große finanzielle Löcher in die Budgets der Unternehmen. Außerdem sind die Anschaffungskosten meist auch recht schnell amortisiert, denn wer aufgrund einer guten Software nicht mehr Personal als nötig einstellen muss, der spart gleich doppelt Geld.

Die Leistungen einer guten Software für das Personalwesen

Da besonders die Firmen, die aus personalintensiven Branchen kommen, immer auch nach Lösungen suchen, um die Belegschaft personaltechnisch besser verwalten zu können, muss eine gute Personal Software umfangreiche Leistungen erbringen können. Neben der Pflege der Stammdaten und der Auszahlung von Löhnen und Gehältern sind dies vor allem die die Personaleinsatzplanung und auch die Berichtsmethoden, mit deren Hilfe sich auch die Personalkennziffern besser verwalten lassen. Diese sind vor allem deshalb sehr wichtig, da hiermit sowohl die geleisteten Überstunden als auch die Krankentage exakt ermittelt werden können.

Software für das Personalwesen soll anschaulich informieren können

Neben den regulären Pflichten, die eine Software für das Personalwesen erbringen muss, das Pflegen der Personaldaten und auch das Auszahlen der monatlich fällig werdenden Löhne und Gehälter ist so gut wie jeder Arbeitgeber daran interessiert, sich die entsprechenden Kosten mit Hilfe eines Berichts anzeigen zu lassen. Stehen die Kosten für die Unterhaltung der Belegschaft nämlich in keinem Vergleich zu den zu erzielten Umsätzen, so muss hier schnell eingegriffen werden. Darüber hinaus erfordern auch die Monats- und Jahresabschlüsse einen genauen Bericht über die Personalkosten, sodass eine gute Software für das Personalwesen meist unbedingt erforderlich ist.

Software für das Personalwesen ist auch die die Zahlung der Krankenkassenbeiträge und der Lohnsteuer wichtig

Das Auszahlen der Löhne und Gehälter ist jedoch stets damit verbunden, dass die Software für das Personalwesen zuvor auch die Beiträge zur Kranken-, Arbeitslosen- und auch Rentenversicherung errechnet hat. Diese Beiträge werden einmal monatlich fällig und müssen vom Arbeitgeber an die zuständigen Kassen und Behörden abgeführt werden. Gleiches gilt für die Lohnsteuer. Auch hier muss der Arbeitgeber tätig werden, sprich die zu erstattende Lohnsteuer einbehalten und diese dann an die Finanzbehörden weiterleiten.

Lexware und Haufe bieten für jedes Unternehmen die geeignete Software für das Personalwesen

Je nach Größe des Unternehmens hat der Kunde die Option, sich mit einer entsprechenden Software für das Personalwesen einzudecken. Sowohl Lexware als auch Haufe wissen in der Regel um die einzelnen Anforderungen der Betriebe und offerieren daher stets auch unterschiedliche Produkte. Selbst noch so kleine Unternehmen, bzw. Personengesellschaften profitieren hier, denn speziell auch für diese Zielgruppe gibt es Software für das Personalwesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*