Buchhaltung Karriere

Gehaltsmöglichkeiten als Bilanzbuchhalter

5. Juli 2013

Gehaltsmöglichkeiten als BilanzbuchhalterDas Berufsbild des Bilanzbuchhalters hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Waren Bilanzbuchhalter früher eher unscheinbare Sachbearbeiter, die in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wurden, sind sie heute in alle wichtigen Geschäftsprozesse mit eingebunden. Mit der wachsenden Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens haben sich auch die Karrierechancen und das Bilanzbuchhalter Gehalt nach oben orientiert. Das Besondere daran ist, dass nur die wenigsten Bilanzbuchhalter einen Studienabschluss besitzen. In den meisten Fällen führt die Karriere als Buchhalter über eine kaufmännische Ausbildung, einige Jahren Berufserfahrung und anschließender Weiterbildung. Dies macht den Beruf des Bilanzbuchalters auch für Quereinsteiger interessant, die ihrer Karriere nochmals einen entscheidenden Kick geben möchten.

Was Bilanzbuchhalter verdienen können

Da es keinen einheitlichen Tarifvertrag für Bilanzbuchhalter gibt, lassen sich zum möglichen Gehalt keine pauschalen Aussagen treffen. Wie hoch das Bilanzbuchhalter Gehalt genau hängt von verschiedenen Punkten ab. Ein entscheidender Faktor dabei ist vor allem, in welcher Branche ein Bilanzbuchhalter tätig ist. Des Weiteren spielt auch die vorhandene Berufserfahrung eine wichtige Rolle. Der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e. V. (BVBC) gibt das durchschnittliche Jahresgehalt eines Bilanzbuchhalters mit 45.800 Euro an. Dabei kommt es zwischen den einzelnen Branchen zu teilweise deutlichen Gehaltsunterschieden. Überdurchschnittlich gut werden Bilanzbuchhalter in Industriebetrieben bezahlt. Auf Platz zwei folgt dann der Handel, gefolgt von der Informationstechnologie. Wer in einem Unternehmen der Dienstleistungsbranche arbeitet, bezieht in der Regel ein Bilanzbuchhalter Gehalt, welches unter dem Durchschnitt liegt.

Berufserfahrung und Geschlecht als wichtige Faktoren

Einen großen Einfluss auf das Bilanzbuchhalter Gehalt hat auch die Anzahl der vorhandenen Berufsjahre. Je länger ein Arbeitnehmer bereits als Bilanzbuchhalter tätig ist, desto höher sind auch die Gehaltsmöglichkeiten. Zudem gibt es nach wie vor Gehaltsunterschiede zwischen männlichen und weiblichen Gehaltsbuchhaltern. So liegt das Gehalt eines männlichen Bilanzbuchhalters mit ein bis zwei Jahren Berufserfahrung bei etwa 37.000 Euro pro Jahr. Weibliche Berufseinsteiger beziehen mit einem Bilanzbuchhalter Gehalt von rund 33.000 Euro etwas weniger. Nach etwa 10 Berufsjahren liegt das Bilanzbuchhalter Gehalt bei Männern schon bei rund 40.000 Euro und bei mehr als 15 Berufsjahren sind Gehälter von mehr als 50.000 Euro durchaus realistisch.

Was beim Bilanzbuchhalter Gehalt sonst noch wichtig ist

Auch wenn die persönlichen Fähigkeiten in vielen Fällen nur sehr schwer zu beurteilen sind, gewinnen sie bei den Gehaltsmöglichkeiten eine immer größere Bedeutung. Neben den erreichten Noten legen viele Unternehmen bei ihren Mitarbeitern auch großen Wert auf die soziale Kompetenz. Das Zauberwort heißt dabei Soft-skills, worunter beispielsweise die Teamfähigkeit sowie die Flexibilität eines Mitarbeiters fallen. In der Praxis lassen sich diese Punkte zumeist nur anhand von Erfahrungswerten beurteilen. Deshalb spielen sie vor allem bei Verhandlungen um eine mögliche Gehaltserhöhung eine wichtige Rolle. Dazu können Bilanzbuchhalter insbesondere auch mit guten EDV-Kenntnissen punkten. Gute Kenntnisse der steuerlichen Rahmenbedingungen wirken sich ebenfalls positiv auf die Gehaltsmöglichkeiten eines Bilanzbuchhalters aus. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Führungsverantwortung, die ein Bilanzbuchhalter besitzt. Je mehr Mitarbeiter diesem unterstellt sind, desto höher fällt in der Regel auch das Gehalt aus. Die Region bzw. das Bundesland kann sich ebenfalls auf das Bilanzbuchalter Gehalt auswirken. Gerade für Berufseinsteiger kann die richtige Wahl des Arbeitsortes ein entscheidender Faktor beim Bilanzbuchhalter Gehalt sein. Am meisten verdienen junge Bilanzbuchhalter derzeit in Hessen. Je nach Branche werden Einstiegsgehälter von bis zu 43.000 Euro gezahlt. Schlusslicht in dieser Tabelle ist Mecklenburg-Vorpommern mit einem durchschnittlichen Bilanzbuchhalter Gehalt von rund 30.000 Euro. Natürlich müssen bei einem solchen Vergleich auch die Lebenshaltungskosten in den verschiedenen Regionen berücksichtigt werden. Dennoch kann sich der Umzug in einen anderes Bundesland für Bilanzbuchhalter durchaus lohnen.

Gehaltsverhandlungen richtig führen

Nicht unerheblich wirkt sich auch das persönliche Verhandlungsgeschick auf das mögliche Bilanzbuchhalter Gehalt aus. Gerade wenn es um eine neue Arbeitsstelle geht, ist es wichtig, sich richtig zu verkaufen. Wer zu bescheiden ist, wird nur selten das Gehalt erhalten, welches er auch wirklich verdient. Natürlich sollten die Gehaltsvorstellungen immer auch realistisch sein. Deshalb ist es wichtig, sich vor Gehaltsverhandlungen möglichst genau zu informieren, was in einer bestimmten Region und Branche möglich ist. In keinem Fall sollten Arbeitnehmer unvorbereitet in eine Gehaltsverhandlung gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*