Buchhaltung Grundlagen

Kassenbuch online führen – Buchführung auf einfachste Art und Weise

22. November 2011

© Cabeza Cuadrada - Fotolia.com

Online-Kassenbuch

Wer den Weg ind die Selbstständigkeit wagt und ein Unternehmen gründet, auf den warten eine ganze Menge Aufgaben. Eine davon ist das Führen des Kassenbuchs im Rahmen der buchhalterischen Tätigkeiten. Die Buchführung ist ein komplexes Thema und wird von den meisten Menschen eher ungerne erledigt, jedoch ist es zwingend notwendig, alle Ausgaben und Einnehmen ordnungsgemäß zu erfassen, damit beispielsweise auch die Umsatzsteuervoranmeldung erstellt werden kann.

Was im privaten Bereich das Führen des Haushaltsbuches ist, ist im betrieblichen Sinne das Führen des Kassenbuchs. Ob für die GmbH, die AG, die GbR oder aber die KG: Das Kassenbuch ist eines der wichtigsten buchhalterischen Instrumente, ohne die die Buchhaltung nur sehr erschwert zu bewerkstelligen ist.

Das Kassenbuch ist die simpelste Form der Buchführung

Grundsätzlich kann das Führen des Kassenbuchs als die einfachste Form der Buchführung angesehen werden. Im Kassenbuch finden…

sowohl die Ausgaben als auch die Einnahmen des Unternehmens nebeneinander Platz, sodass am Ende des Geschäftsjahres lediglich saldiert werden muss, um das Ergebnis ablesen zu können. Anhand der Definition ist jedoch erkennbar, dass mit Hilfe des Kassenbuchs lediglich die Kassenbestände dokumentiert werden. In der Regel ist dies das Barvermögen des Unternehmens, von dem beispielsweise Kraftstoff, Büromaterial und Hilfsstoffe gekauft werden. Üblicherweise wird das Kassenbuch handschriftlich geführt, jedoch gibt es mehr und mehr Anbieter, die das Führen eines sogenannten Online-Kassenbuchs anbieten. Mit diesem Online-Kassenbuch soll die Buchführung künftig noch einfacher werden, damit auch Laien oder Jungunternehmer hier problemlos einsteigen können, ohne dass explizite Vorkenntnisse erforderlich wären.

Diese Daten müssen auch im Online-Kassenbuch enthalten sein

Neben der Summe der Einnahmen in die Kasse und der Summe der Ausgaben müssen sämtliche Geschäftsfälle mit Datum, einer Belegnummer und auch mit dem jeweiligen Steuersatz versehen werden. Ebenfalls muss der aktuelle Kassenstand zu jeder Zeit erkennbar werden. Das Kassenbuch darf zahlenmäßig nie unter Null sein, da es das Barvermögen bzw. den Kassenbestand aufzeigt. Es sollte darüber hinaus regelmäßig geführt werden, eine Pflicht hierzu besteht jedoch in vielen Fällen nicht.
Wird ein Online-Kassenbuch erstellt, dann empfiehlt es sich, alle Belege von Hand zu nummerieren und diese Nummerierungen dann in das Online-Kassenbuch zu übernehmen. Dies erleichtert sowohl den Steuerberatern als auch den Prüfern der zuständigen Finanzämter die Arbeit sehr. Außerdem können so meist auch erhebliche Kosten eingespart werden.

Das Resultat des Kassenbuchs ist jedoch stets gleich, denn hier soll der aktuelle Stand der Kasse ersichtlich werden. Mit Hilfe dieses Kassenstandes kann dann auch die Einnahmen-Überschuss-Rechnung sowie die Umsatzsteuervoranmeldung problemlos erstellt werden.

Nicht jeder muss jedoch ein Kassenbuch führen

Grundsätzlich besteht keine direkte Verpflichtung, ein handschriftliches Kassenbuch oder ein Online-Kassenbuch zu führen. Einzelunternehmer und sogenannte Nebenerwerbstätige sind vom Führen des Kassenbuchs befreit. Da es jedoch Pflicht ist, monatlich oder quartalsmäßig eine Umsatzsteuervoranmeldung abzugeben, ist das Führen des Kassenbuchs entsprechend also extrem wichtig. Wer nicht kontinuierlich Einnahmen und Ausgaben saldiert, der wird es äußerst schwer haben, der zuständigen Finanzbehörde richtige Zahlen für die Umsatzsteuer und auch für die Einnahmen-Überschuss-Rechnung zu präsentieren.

Mit dem Online-Kassenbuch immer den richtigen Überblick über Einnehmen und Ausgaben haben.

Das Führen eines Online-Kassenbuchs ist darüber hinaus immer auch eine gute Möglichkeit, Einfluss auf die kommenden Ausgaben zu nehmen. Denn nur wer genauestens über das vorhandene Vermögen informiert ist, kann entsprechend wirtschaftlich handeln. Wer keinen Überblick über die aktuellen Zahlen hat, der manövriert sich schnell ins unternehmerische Aus, sodass der Betrieb wohl eher rote Zahlen statt schwarze schreiben wird. Wer dies vermeiden will, der ist –auch wenn dies nicht zwingend erforderlich ist- mit dem Führen des Kassenbuchs immer auf dem richtigen Weg. Online-Kassenbücher sind auch von Laien problemlos zu führen – und diese sparen in der Regel viel Zeit und auch Papier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*